Schuldnerberatung & Insolvenzberatung

Schuldnerberatung Hamburg: Schuldner befinden sich meist in verzwickten Situationen. Ein finanzieller Engpass hat dazu geführt, dass sich immer mehr Schulden, Mahnungen und Rechnungen anhäufen. Auch wenn schon viel Aufwand investiert wurde - meist fordert die Situation zu viel Kraft, um alleine aus den Schulden heraus zu kommen. Deshalb haben es die Schuldnerberatungsstellen in Hamburg zur Aufgabe gemacht, Schuldner bei dem Weg aus den Schulden zu unterstützen. Dank auf Insolvenzrecht und Schuldnerberatung spezialisierten Teams können anwaltliche Schuldnerberatungen in Hamburg Ihnen rechtlich sichere und qualifizierte Lösungen bieten.

Schulden haben ist kein Einzelfall - Einer von zehn Deutschen kann Rechnungen nicht pünktlich bezahlen
Eine aktuelle Erhebung des Bundesverbands Deutscher Inkasso-Unternehmen e.V. (BDIU) zeigt, dass die Deutschen eine hohe Zahlungsmoral haben. Jeder Zehnte schafft es dennoch nicht, seine Rechnungen fristgemäß zu begleichen. Bedenklich ist zudem - wie die Evaluation zeigt - die Zahlungsmoral der jüngeren Verbraucher.

Laut der Untersuchung gaben 81 Prozent der Inkassounternehmen an, dass die Bezahlung von Rechnungen zum Jahresende nicht schlechter ist als zum Beginn des Jahres. Doch trotz der guten Konjunktur steigt in Deutschland in der Summe die Zahl der überschuldeten Verbraucher. 75 Prozent der BDIU-Mitglieder nennen als Grund für die verspäteten Zahlungen eine Überschuldung. Insgesamt kann etwa jeder zehnte Deutsche seinen Rechnungen nicht pünktlich begleichen.

Weniger gut ist hinwieder die Zahlungsmoral bei den jüngeren Verbrauchern. Wie die Untersuchung zeigt, sind 38 Prozent der befragten Inkassounternehmen der Ansicht, dass Verbraucher zwischen 18 und 24 Jahren bei der Begleichung ihrer Rechnungen nachlässiger sind als die älteren Bürger.

Als Ursache für die schlechten Zahlungen bei den jüngeren Bürgern nennen vier von fünf der befragten Inkassounternehmen zu hohe Konsumausgaben. Hierauf folgt der zu niedrige Sinn für wirtschaftliche Eigenverantwortung, das schlechte Vorbild der Eltern ebenso wie zu geringe Kenntnisse über vertragliche Verpflichtungen.

Es bleibt abzuwarten, wie sich die Zahlen im nächsten Jahr darstellen werden.

Was kann die Schuldnerberatungsstelle in Hamburg erreichen?

Es gibt verschiedene Dinge, die eine Schuldnerberatung in Hamburg für Sie erreichen kann. Ein Beispiel ist die Erstellung einer Übersicht über die Ausgaben und Einnahmen. So können des Öfteren erste Einsparmöglichkeiten gefunden werden. Es wird dabei bspw. geprüft, inwiefern Sie wirklich alle Ihre Versicherungen benötigen. Die monatlichen Belastungen können so schon deutlich verringert werden.

Eine der zentralen Aufgaben der Schuldnerberatung Hamburg ist der Pfändungsschutz. Ihr Berater zeigt Ihnen, welche Dinge der Gerichtsvollzieher nicht mitnehmen darf und informiert Sie über Themen wie Lohnpfändung und ähnliches. Obendrein hilft die Schuldnerberatung Hamburg Ihnen bei der Einrichtung eines sogenannten Pfändungsschutzkontos.

Die Schuldnerberatung Hamburg entwickelt zudem gemeinsam mit Ihnen ein Konzept zur Entschuldung. Egal ob durch eine Einmalzahlung oder eine Zahlung in Raten - die Schuldnerberatung Hamburg findet den für Sie besten Weg. Ziel eines solchen Konzepts ist es, mit den Gläubigern eine außergerichtliche Einigung zu erlangen. Dafür sind jede Menge Verhandlungen mit Ihren Gläubigern notwendig. Wenn schließlich ein Weg gefunden wurde, der alle Parteien zufriedenstellt, kann mit der Entschuldung begonnen werden.

Sofern die außergerichtliche Einigung scheitert, berät Sie die Schuldnerberatung Hamburg selbstverständlich auch zu dem Thema Insolvenzverfahren. Bei der Schuldnerberatung Hamburg wird Ihnen bei der Stellung des Antrags und der Einleitung des Verfahrens geholfen. Ziel aller Wege ist am Ende Ihre Entschuldung.

Schuldnerberatung Hamburg - Wann ist es sinnvoll?

Für Schuldner kommt schnell die Frage auf, ab welchem Zeitpunkt eine professionelle Unterstützung von einer Schuldnerberatung in Hamburg sinnvoll ist. Diese Frage kann jedoch nicht pauschal mit beantwortet werden. Denn die Antwort hängt wie so häufig von der individuellen Situation des Schuldners ab.

Sie stellen sich die Frage, wann es sinnvoll ist eine Schuldnerberatung in Hamburg zu kontaktieren? Im Zweifel sollten Sie das einfach direkt tun. Eine professionelle Schuldnerberatung in Hamburg hilft Ihnen dabei, Ihre finanzielle Situation möglichst schnell wieder in den Griff zu bekommen.

Anhand Ihrer Angaben und Unterlagen analysiert die Schuldnerberatung Hamburg Ihre aktuelle finanzielle Situation. Wichtig ist dabei auch immer die aktuelle Lebenssituation des Schuldners. Zusammen kann dann der beste Ausweg aus dieser Notlage gesucht werden. Auch bei einer scheinbar geringen Schuldensumme kann das schon sehr hilfreich sein. Denn häufig kriegen Schuldner selber erst auf diese Weise einen Überblick über Ihre tatsächliche finanzielle Lage. Zusätzlich erfahren Sie bei einer Schuldnerberatung Hamburg auch, worauf Sie zukünftig beim Thema Finanzen achten sollten und wie Sie zukünftig Schulden vermeiden können.

Auch wenn Sie nur wenige Schulden haben ist es sinnvoll, sich Hilfe bei einer Schuldnerberatung Hamburg zu suchen. Egal wie ausweglos die Lage scheint, dort kriegen Sie professionelle Hilfe. Schon bald können Sie dann wieder positiv in die Zukunft schauen. Nicht selten wird Ihnen dann auch schon eine große (psychische) Last genommen.

Welche Unterlagen braucht die Schuldnerberatung Hamburg?

Zeit ist für Schuldner ein wichtiger Faktor. Um Zeit zu sparen, sollten Schuldner von daher zu dem 1. Termin bei der Schuldnerberatung Hamburg direkt sämtliche wichtigen Unterlagen mitbringen. Im Folgenden nennen wir Ihnen einige Unterlagen, die Sie bei der Schuldnerberatung Hamburg vorzeigen sollten.

Für eine bessere Übersicht sollten Sie einfach direkt einen Ordner anlegen, in dem Sie sämtliche Gläubiger alphabetisch abheften. Zusätzlich sollten Sie alle Kreditverträge, Vollstreckungsbescheide wie auch Schreiben von Gläubigern, Inkassounternehmen und Anwälten mit einsortieren. Sinnvoll ist außerdem eine Selbstauskunft der Schufa.

Neben einer Aufstellung der Gläubiger ist auch eine Übersicht Ihrer Einkünfte für die Schuldnerberatung Hamburg wichtig. Hierzu gehören unter anderem alle Einkommensnachweise, wie bspw. Lohn-/Gehaltsabrechnung oder den Bescheid der Bundesagentur für Arbeit (Arbeitslosengeld I). Aber auch Kinder- und Erziehungsgeld sollten Sie mit aufführen. Auch Ihre sonstigen Vermögensgegenstände wie Häuser oder Autos sollten Sie auflisten. Sind sämtliche Einkünfte zusammengetragen, sollte ebenfalls eine Übersicht der Verbindlichkeiten erstellt werden. Hierzu gehören Miete, Energie, Ratenzahlungen bspw. für Banken oder Versandhandel, Unterhaltsverpflichtungen etc.

Zu Beginn müssen Sie bei der Schuldnerberatung Hamburg auch Ihren Personalausweis vorzeigen. Dieser dient der Identifizierung Ihrer Person.

Auch wenn Ihnen noch Unterlagen fehlen können und sollten Sie natürlich nichtsdestotrotz einen Termin bei der Schuldnerberatung Hamburg wahrnehmen. Für den Fall, dass Sie schon wissen, welche Unterlagen Ihnen nicht vorliegen, können Sie dies ebenfalls vermerken.

Wie lange dauert eine Schuldnerberatung in Hamburg?

Natürlich bestimmt der Einzelfall die Dauer einer Schuldnerberatung in Hamburg. Welche Mittel stehen dem Schuldner zur Verfügung? Wie hoch sind die Schulden? Wie viele Gläubiger hat der Schuldner? Alle diese Fragen beeinflussen die Dauer der Schuldnerberatung in Hamburg. Doch es gibt auch einige feste Zeitabläufe.

Falls eine Einigung erzielt und eine Raten- oder Einmalzahlung vereinbart werden konnte, endet alles mit der Bezahlung der letzten Rate. Dabei kommt es natürlich auf die Höhe der Gesamtschulden und auf die dem Schuldner zur Verfügung stehenden Mittel an. Hieran wird schon deutlich, dass die Frage nach der Dauer nicht ohne Weiteres beantwortet werden kann. Bei einem Insolvenzverfahren ist dies anders.

Dauer des Insolvenzverfahrens

Am Anfang einer Verbraucherinsolvenz wird eine Einschätzung getroffen, inwiefern eine möglichst umfangreiche Entschuldung möglich ist. Hierzu wird die Situation des Schuldners analysiert und anschließend ein Schuldenbereinigungsplan aufgestellt. Wenn mit den Gläubigern keine außergerichtliche Einigung erzielt werden kann, wird der Antrag auf Privatinsolvenz gestellt. Diese Vorbereitungen nehmen meistens sechs Wochen in Anspruch.

Dann folgt das eigentliche Privatinsolvenzverfahren. Dieses dauert circa ein Jahr. Während des Privatinsolvenzverfahrens wird dem Schuldner ein Treuhänder zur Seite gestellt, der das Vermögen verwaltet. Während des Privatinsolvenzverfahrens beginnt dann die sogenannte Wohlverhaltensperiode. Wenn der Schuldner 35 Prozent der Schulden und Verfahrenskosten bezahlt hat, beginnt die Wohlverhaltensperiode nach drei Jahren. Zahlt der Schuldner lediglich die Verfahrenskosten, dauert es 5 Jahre bis zur Wohlverhaltensperiode. Unabhängig von jeglichen Zahlungen beginnt die Wohlverhaltensperiode spätestens jedoch nach 6 Jahren.

Was erwartet mich bei der Schuldnerberatung Hamburg?

Je nach Schuldnerberatung in Hamburg dauert es, bis Sie einen Termin bekommen. Umso wichtiger ist es, dass Schuldner auch die Wartezeit aktiv nutzen. Sortieren Sie in der Zwischenzeit Ihre Unterlagen und stellen Sie sämtliche Ihnen bekannten Forderungen zusammen. Auf diese Weise erhalten Sie und auch der Berater einen ersten Überblick über die finanzielle Situation. Bei etlichen Schuldnerberatungen in Hamburg erhalten Sie obendrein vorweg eine To-Do-Liste, die Sie bereits vor dem ersten Termin erledigen können.

Sie können und sollten auch dann eine Schuldnerberatung in Hamburg aufsuchen, wenn Sie noch nicht alle Unterlagen beisammen haben. Diese kann allerdings nur erfolgreich sein, wenn Sie aktiv mitarbeiten und alle Fragen offen und ehrlich beantworten. Dann kann geprüft werden, ob alle gegen Sie gerichtete Forderungen auch tatsächlich berechtigt sind. Zusätzlich wird überprüft, ob Sie schon alle gesetzlichen Sozialleistungen ausschöpfen oder Ihnen hier noch Gelder zustehen. Alle Angaben müssen von der Schuldnerberatungsstelle selbstverständlich vertraulich behandelt werden.

Ihnen sollte jederzeit bewusst sein, dass eine Entschuldung einige Zeit dauert. Die Bestandsaufnahme der Schulden, die (hauswirtschaftliche) Beratung, die Erarbeitung von Lösungen und die Regulierung der Schulden sind ein Prozess, der mehrere Jahre andauern kann. Während dieser Zeit sollten Sie pausenlos den Kontakt zu Ihrem Berater halten und Ihn über mögliche Veränderungen informieren. Insbesondere wenn es sich um finanzielle Änderungen handelt. Dann steht einer schuldenfreien Zukunft nichts mehr im Wege.

Was kostet eine Schuldnerberatung Hamburg?

Wenn Sie sich als Schuldner an einen gewerblichen oder einen anwaltlichen Schuldnerberater wenden, ist diese Beratung für Sie kostenpflichtig. Trotzdem bietet eine solche Beratung etliche Vorteile.

Gewerbliche Schuldnerberatung Hamburg ist in der BRD keine rechtlich geschützte Berufsbezeichnung. Deshalb gibt es hierfür keine rechtlichen Regulierungen und jeder kann sich gewerblicher Schuldnerberater nennen. Deswegen wissen Schuldner bei der gewerblichen Schuldnerberatung Hamburg häufig nicht, mit welchen Kosten sie rechnen müssen.

Ganz anders verhält es sich bei einer anwaltlichen Schuldnerberatung Hamburg. Hier bekommen Schuldner eine klare und übersichtliche Abrechnung und erleben somit keine bösen Überraschungen. Außerdem handelt es sich bei dem Anwalt um eine anerkannte Stelle/geeignete Person nach § 305 Insolvenzordnung. Demzufolge müssen bei einer anwaltlichen Schuldnerberatung Hamburg keine kostenpflichtigen Zusatzberater eingeschaltet werden.

In der Rate sind die Kosten für die anwaltliche Schuldnerberatung Hamburg bereits inbegriffen. Der Schuldner überweist dann monatlich eine Summe an den Anwalt und dieser nimmt die Verteilung an die Gläubiger vor.

Ein weiterer Vorteil der anwaltlichen Schuldnerberatung Hamburg ist die schnelle Terminvergabe. Zwar müssen wie erwähnt die Kosten vom Schuldner getragen werden, doch die Zeitersparnis und die Fachkenntnis sind für den Schuldner bedeutende Vorteile. Schließlich ist der Anwalt auf dieses Themengebiet spezialisiert und kann mit Ihnen die beste Lösung für Ihr Schuldenproblem erarbeiten.

Schuldnerberatung Hamburg - wir helfen Ihnen Deutschlandweit von Hamburg aus

Die Suche nach kompetenter Unterstützung und Hilfe ist der wichtigste und erste Schritt in der Entschuldung. Deswegen bieten wir kostenfreie und unverbindliche Erstberatungstermine. Telefonisch können Sie uns Ihre Situation schildern und sich auf diese Weise von unserer fachlichen Kompetenz überzeugen. Sie gehen hiermit keinerlei Verpflichtungen ein!

Direkte Entlastung durch Schuldnerberatung Hamburg

Für unsere Mandanten übernehmen wir die komplette Kommunikation mit den Gläubigern. Denn aus Erfahrung wissen wir, wie kräftezehrend die zahlreichen Erinnerungsschreiben und Kontaktversucheder Gläubiger sind. Deshalb möchten wir Sie schnellstmöglich von dieser Last befreien.

Wir erstellen gemeinsam mit Ihnen einen Überblick über die ausstehenden Forderungen. Häufig ist es der Fall, dass nicht alle Gläubiger bekannt sind. Sie übermitteln uns die Ihnen zur Verfügung stehenden Informationen in einem Formular. Hiernach übertragen Sie uns die Verantwortung. Sie sind so von Ihren Verpflichtungen befreit: Über die SCHUFA und Schuldnerverzeichnisse überprüfen wir anschließend die Gläubiger und die Höhe der Forderungen. Einzeln schreiben wir jeden Gläubiger an und befragen ihn nach dem Stand der Forderung. Da wir den Gläubigern als renommierte Anwaltskanzlei bekannt sind, erhalten wir schnell alle notwendigen Informationen. Auf diese Weise können wir Licht ins Dunkle bringen und den exakten Schuldenstand feststellen. Diese Informationen dienen uns dann als Basis für die Planung Ihrer Entschuldung.

Nutzen Sie unsere fachliche Kompetenz

Als Mandant können Sie von unserer Anwaltskanzlei doppelt profitieren. Denn unsere Kanzlei zeichnet sich durch die Spezialisierung auf Schuldnerberatung und Insolvenzrecht aus.


Anders als öffentliche Schuldnerberatung in Hamburg können wir Ihnen als Anwaltskanzlei unverzüglich einen Erstberatungstermin anbieten. So können Sie Wartezeiten von bis zu einem Jahr umgehen. Darüber hinaus haben wir in Verhandlungen mit Gläubigern einen verbesserten Stand. Wir können somit profitablere Vergleiche für Ihre Entschuldung aushandeln.


Des Weiteren birgt das Insolvenzverfahren hohe bürokratische Anforderungen. Mit der Hilfe eines auf Insolvenzrecht spezialisierten Rechtsanwaltes brauchen Sie keine Bedenken in Bezug auf die Rechtssicherheit des Verfahrens haben! Wir begleiten Sie sicher auf dem Weg zur Restschuldbefreiung

Insolvenz als Chance
Das Insolvenzverfahren bietet Ihnen bei Zahlungsunfähigkeit einen Weg, sich innerhalb eines bestimmten Zeitraums von den gesamten Schulden zu befreien . In Deutschland gibt es verschiedene Versionen des Insolvenzverfahrens:


Das Privat- bzw. Verbraucherinsolvenzverfahren ist für natürliche Personen gedacht. Hierunter fallen Arbeitnehmer ebenso wie Arbeitslose, Beamte oder Rentner. Sollten Sie selbstständig tätig sein, kommt für Sie das Regelinsolvenzverfahren in Betracht. Hier werden die Schulden Ihrer Firma ebenso wie Ihre Privatschulden getilgt.

Vorteile des Insolvenzverfahrens

Ziel beider Verfahren ist die sogenannte Restschuldbefreiung. Unabhängig von der Anzahl der Gläubiger und der Höhe der Schulden sind Sie dann am Ende des Verfahrens schuldenfrei!

Die Reform des Insolvenzrechts 2014 bietet Verbrauchern nun verbesserte Optionen: Je nachdem wie viele Schulden getilgt werden, verkürzt sich die Wartezeit bis zur Schuldenfreiheit von 6 auf 3 oder 5 Jah

Kontakt

Kontakt

Jetzt anrufen
  • 01522 7454602

Adresse

Route anzeigen
Adenauerallee 2
20097 Hamburg
Deutschland

Öffnungszeiten

Mo:09:00–12:00 Uhr, 13:00–17:00 Uhr
Di:09:00–12:00 Uhr, 13:00–17:00 Uhr
Mi:09:00–12:00 Uhr, 13:00–17:00 Uhr
Do:09:00–12:00 Uhr, 13:00–17:00 Uhr
Fr:09:00–12:00 Uhr
Sa:Geschlossen
So:Geschlossen
Kontakt
Nachricht wurde gesendet. Wir melden uns bald bei Ihnen.